Mitesser. Pickel. Pusteln. Klare Kennzeichen für Akne.

Akne haben nicht nur Teenies, auch bei Erwachsenen sprießen gelegentlich Pickel im Gesicht, auf Brust und Rücken. Aber: keine Panik – Akne ist behandelbar!

Während der Pubertät produzieren bestimmte Hautdrüsen verstärkt Talg (Hautfett), der gemeinsam mit abgestorbenen Hautpartikeln deine Talgdrüsenfollikel verstopfen kann. Es bildet sich ein Mitesser (Komedo). Im verstopften Follikel können sich besonders Bakterien vermehren, es kommt zu Entzündungen, der Follikel füllt sich mit Eiter und platzt: Pickelalarm!

Hauptursachen für Akne

Hormonelle Veränderungen in der Pubertät
Wenn du in die Pubertät kommst, bewirken Hormone viele Veränderungen in deinem Körper. Einer ihrer Effekte ist, dass deine Hautdrüsen jetzt mehr Talg produzieren.

Viele Talgdrüsen im Gesicht
Akne ist eine Erkrankung der Talgdrüsen. Weil Gesicht, Rücken und Brustbereich besonders viele Talgdrüsen haben, bilden sich auf diesen Stellen auch Pickel. Oft geht die Schwere der Akne mit der Menge der Talgproduktion einher. In jedem Fall ist Durchhalten angesagt: Nach der Pubertät nimmt die Entstehung der Mitesser wieder ab und die Pickel sind meist Vergangenheit.

Solltest du an Akne leiden, suche bitte einen Hautarzt auf - er kann entscheiden, welche Therapie die beste für dich ist.

Bis zu deinem Termin beim Hautarzt kannst du mit den folgenden Tipps schon etwas Gutes für deine Haut tun:

Do's & Don'ts

Akne? Dein Hautarzt hat was dagegen!

Hier findest du schnell einen Hautarzt in deiner Nähe.

Icon Jetzt Hautarzt in deiner Nähe suchen

Raus gehen. Leben genießen.